Fröhliche Menschen gegen trübe Tage

Es ist noch dunkel, wenn der Wecker klingelt – und am Nachmittag dämmert es schon wieder. Der November kann einem ziemlich auf die Stimmung schlagen. Einfach hinnehmen muss man die miese Laune jedoch nicht.

Ein grosses Schlafbedürfnis, Heisshunger auf alles Mögliche und Antriebslosigkeit schleppen viele Menschen in der dunklen Jahreszeit mit sich herum. Die Ursache sieht die Wissenschaft im Mangel an Tageslicht. Licht nämlich wirkt über die Netzhaut der Augen direkt auf das Gehirn und auf dessen Hormonhaushalt. Bekommt der Körper zu wenig Licht, dann schüttet er weniger von den Botenstoffen Serotonin und Noradrenalin aus, die normalerweise die Stimmung heben. Helfen kann da eine Lichttherapie. Eine spezielle Lampe, die sehr starkes und helles Licht abgibt, soll das trübe Gefühl vertreiben. Den besten Effekt hat die Lichttherapie, wenn man sie direkt nach dem Aufwachen durchführt. Auch ein Spaziergang am Tag hilft.

Umgib dich zudem mit fröhlichen Menschen, denn Fröhlichkeit ist, das haben Studien bewiesen, ansteckend. Und solltest du gerade keine fröhlichen Menschen in der Nähe haben, dann verabrede dich halt mit Kaffeetassen. Denn, auch das hat die Studie gezeigt, noch schlimmer als sich mit traurigen Menschen zu umgeben, ist es, sich mit gar keinen Menschen abzugeben….

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Share on facebook
Auf Facebook teilen

© Textcorner 2019. Alle Rechte vorbehalten.